RAG - Home
Nachhaltigkeitsbericht 19/20

Unternehmensstrategie mit Nachhaltigkeitsanspruch

Im Zentrum der RAG Energiewelt steht die Nachhaltigkeit. Nach diesem Prinzip gestalten wir die Energiezukunft. Diese wird klimafreundlich, technologieoffen und vernetzt sein. Damit wir diesen Wandel schaffen, ist die Kraftanstrengung aller Stakeholder erforderlich, der Wirtschaft und Politik genauso wie der Konsument*innen.
  

Der Schutz unseres Klimas steht im Fokus eines nachhaltigen Energiesystems. Die nach wie vor steigende Energieabhängigkeit stellt Politik und Energiewirtschaft vor große Herausforderungen. Wir brauchen nicht nur saubere und leistbare Energie für Strom, Wärme, Industrie und Mobilität, sondern gleichzeitig ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit mit flexibel zur Verfügung stehender Energie. Dies ist das unverzichtbare Fundament für die Entwicklung eines nachhaltigen Energiesystems in Europa.
 

Seit Jahrzehnten setzt die RAG nachhaltige innovative Energieprojekte um. Es ist spannend und zufriedenstellend zugleich an sinnvollen Energielösungen für nächste Generationen zu arbeiten.
Stefan Pestl | Leiter Unternehmenskommunikation

Nachhaltigkeitsziele der RAG Austria AG

Verankerung der Nachhaltigkeit in der strategischen Ausrichtung der RAG

Wir sehen in unserem heutigen Kerngeschäft, der saisonalen und großvolumigen Gasspeicherung, den nachhaltigen Ansatz („Sustainable Energy Mining“) verankert. Denn bereits vor Jahrzehnten wurden unterirdische Erdgaslagerstätten, die mit hohem technologischem Know-how erschlossen wurden, für den nachhaltigen Einsatz als saisonale Gasspeicher für eine saubere und leistbare Energieversorgung nutzbar gemacht. Heute stehen wir mit unseren „Energiezentren von morgen“ vor einer weiteren Nutzbarmachung der Lagerstätten als Untertage-Speicher von erneuerbarer Energie in Form von Wasserstoff („Underground Sun Storage“) und Produktionsstätten von Grünem Gas („Underground Sun Conversion“).* Daher war es besonders wichtig, im Jahr 2020 die Nachhaltigkeitsziele, die einerseits unsere heutigen und zukünftigen Produkte und andererseits den klimaneutralen Betrieb unserer Anlagen betreffen, in der Unternehmensstrategie zu verankern und mit stufenweisen Meilensteinen bis zum Jahr 2040 gezielt zu verfolgen.

Versorgungssicherheit durch Energiespeicherung schaffen

Um den Anteil der erneuerbaren Energieträger am Energiemix erhöhen zu können, müssen diese speicherbar sein. Denn das Hauptproblem der erneuerbaren Energien ist ihre Volatilität. Industrie und Haushalte brauchen Strom auch dann, wenn die Sonne nicht scheint oder der Wind nicht weht. Nur wenn ein Teil der sommerlichen Energieernte in den Winter gebracht werden kann und die Versorgungssicherheit weiterhin gewährleistet ist, wird die notwendige Reduktion der Emissionen im Energiesystem gelingen.

Die langfristige strategische Ausrichtung der RAG beinhaltet die Verbindung der klassischen Gasspeicherung mit den erneuerbaren Energien und eine bedarfsgerechte Strukturierung in industriellen Maßstäben, um so das Erreichen der europäischen Klimaziele mit einer langfristig CO2-neutralen Energieversorgung zu unterstützen.

Dafür wollen wir die vorhandene, wertvolle Gasinfrastruktur mit ihren Gasspeichern, -leitungen und Sondenplätzen nutzen – sie ist die Basis einer klimaneutralen und leistbaren Energiezukunft. Eine intensivierte Nutzung von Sonne und Wind, ihre elektrolytische Umwandlung und anschließende Speicherung in Form von Wasserstoff verlangt auch in den kommenden Jahren weiteren technologischen Aufwand und hohe Investitionen in Speichertechnologien. Dazu gehören der Ausbau der Wasserstoffproduktion in Österreich und Europa und die Entwicklung von großvolumigen Wasserstoffspeichern.

Innovationskraft

Die RAG arbeitet seit 2013 aktiv an zukunftsträchtigen Lösungen, um die CO2-Emissionen im Gesamtenergiesystem zu reduzieren und erneuerbare Energien speicherbar zu machen. Mit unseren Projekten „Underground Sun Storage“, „Underground Sun Conversion“ und den Folgeprojekten „USC-Flex Store“ und „USS 2030“ wollen wir als nachhaltig agierender Technologieführer das aus erneuerbaren Energien wie Sonne und Wind erzeugte Grüne Gas (Biogas und Wasserstoff) saisonal, großvolumig und CO2-neutral unterirdisch speichern, um es dann zu entnehmen, wenn es gebraucht wird – in Form von Gas für Strom, Wärme, Industrie und Mobilität sowie als Rohstoff. Die Sicherstellung der Versorgungssicherheit ist unser Anspruch – auch zukünftig.

Sustainable Energy Mining

Nachhaltigkeit ist fest in unserer Unternehmensstrategie verankert. Die nachhaltige Nutzung von Bergbauanlagen ist dafür die Basis. Das Konzept lautet „Sustainable Energy Mining“ in den RAG Energiezentren. Die vorhandene Bergbauinfrastruktur, die Lagerstätten, Obertage-Anlagen und Leitungssysteme sollen als umweltfreundliche, regionale Energiezentren effizient genützt, ausgebaut und vermehrt klimaneutral betrieben werden. Das Herzstück dieser nachhaltigen Nutzung sind die natürlichen Lagerstätten in porösen Gesteinsschichten, den Porenlagerstätten.

Das „Sustainable Energy Mining“-Konzept der RAG bringt einen Innovationsschub für die österreichische Industrie, senkt Emissionen, stärkt die regionale Wertschöpfung in Österreich und reduziert die Importabhängigkeit.

RAG – Renewables AND Gas

Gas ist ein wesentliches Element des künftigen, erneuerbaren Energiesystems, es ist ein Multitalent und universell einsetzbar. Es ist speicherbar, sauber, sicher, leistbar, absolut zuverlässig und kann auch grün sein. Derzeit wird zur Sicherstellung der Versorgung mit Strom, Wärme und Mobilität überwiegend klassisches Erdgas eingesetzt, in Zukunft werden dafür auch Grünes Gas und sauberer Wasserstoff verwendet werden. Daher fokussiert sich die RAG darauf, das klassische Gasspeichergeschäft mit den erneuerbaren Energien zu verbinden – „Renewables And Gas“. In weiterer Folge werden wir Erdgas als Grundstoff für die Erzeugung von Wasserstoff und hochwertigem Carbon als Grundstoff für beispielsweise Akkus, Dämmstoffe, Reifen, Baumaterial und Stahl oder auch als Bodenverbesserer in der Landwirtschaft nutzen.

Mit unseren Ressourcen, unserer Infrastruktur sowie unserem Know-how arbeiten wir aktiv an der Entwicklung und am Ausbau innovativer und zukunftsweisender CO2-neutraler Energielösungen rund um „Green Gas“-Technologien.

  • Grünes Gas und die Entwicklung nachhaltiger,zukunftsträchtiger Technologien wie „Power-to-Gas“, das die synthetische Erzeugung von Gas aus Wind und Sonne und damit nachhaltiges Gas möglich macht („Underground Sun Conversion“)
  • Forcierung einer regionalen, erneuerbaren, energieeffizienten und bedarfsgerechten Energieerzeugung und -bereitstellung, die alle Synergiemöglichkeiten nutzen und von der Wärmeerzeugung bis zur Gasmobilität (CNG, LNG/LBG) reichen
  • Steigerung der Leistung und der Kapazitäten unserer Energiespeicher: großvolumige, saisonale Speicherung von traditionellem Erdgas, Wasserstoff oder Biomethan zur Stärkung der Versorgungssicherheit Österreichs und Europas und des Ausbaus der erneuerbaren Energieträger
  • Produktion und Nutzung des Rohstoffes Erdgas als wertvoller Grundstoff für die Erzeugung von hochwertigem Carbon und Wasserstoff durch Methanpyrolyse


Weltweite Patente* unterstreichen die Kompetenzen der RAG in diesen Bereichen. Die RAG investiert jährlich rund fünf bis sechs Millionen Euro in Forschung und Entwicklung.

Im Rahmen von periodisch stattfindenden Strategiemeetings wird die Umsetzung der Strategie und der daraus abgeleiteten Ziele auf deren Wirksamkeit überprüft und gegebenenfalls adaptiert.